EINLEITUNG | DIE GESCHICHTE | KULTUR | NATUR | LEBENDIGES DELTA | NATIONALE KÜCHE

WEINE DER UNTEREN DONAU | VERANSTALTUNGEN

 

Erfahren Sie mehr über die bessarabische Kultur! Nirgendwo sonst werden Sie eine solche Mischung von Kulturen, Bräuchen und Traditionen finden, die immer noch gepflegt werden. Kommen Sie und genießen Sie!

>> AUSFÜCHLICHER

  

Das Untere Donaugebiet war schon immer für seine Weine berühmt. Aus verschiedenen Rebsorten hergestellt und verwöhnt von der milden Sonne des Südens, werden die Weine einen unvergesslichen Eindruck bei Ihnen hinterlassen, wenn Sie sie kosten! Machen Sie eine Weinprobentour und nehmen Sie sich den milden Wein des Unteren Donaugebiets mit nach Hause!

>> AUSFÜCHLICHER

  

Sämtliche Informationen über Touren, Reiserouten und Serviceleistungen der Unteren Donauregion für Touristen jeglicher Nationalität.

>> AUSFÜCHLICHER

 

Auf dem Territorium sind vielfältige und sehr attraktive Naturlandschaften gelegen. Das sind: Überschwemmungsgebiete, Rohrsümpfe, zahlreiche Flussarme, grosse Süsswasserbecken, bewesserte Wiesen, Wälder, Steppen, Schwarzmeerstrand.  

 

Mit drei Hauptarmen mündet die Donau ins Schwarze Meer: dem Georgs -Arm, dem Sulina - Arm und dem Kilia - Arm. Die Außenarme des Stromes liegen 96 km weit auseinander. Der Sulina - und der Georgs - Arm liegen auf rumänischem Territorium, wobei der Kilia - Arm durch das Gebiet der Ukraine fließt. Diese 3 Arme haben verschiedene Alter. Der älteste ist der südliche Georgsarm und der jungste - der nördliche Kilia - Arm. Zwischen Ismail und Wilkowo teilt sich dieser Arm, um sich aber bald wieder zu vereinigen. Unterhalb Wilkowo gabelt er sich wiederum in drei Arme. Es sind dies der Otschakowarm, der Alte und Neue Stambularm, die ein Subdelta von über 20 Flußmündungen entwickeln. An den Gegenständen des Schwarzen Meeres, am Ende ihres langen Laufes, hat von 5000 Jahren die Donau ihr rasch wachsendes Delta abgelegt. Das Delta wächst ständig. Es bildet eine Sumpf - und Schilfwildnis mit schwimmenden Rohrinseln. In 27 Jahre wächst das Delta einen Kilometer weiter ins Meer hinaus.

 

Viele Touristen kommen in die Region Untere Donau, um die ungestörte Landschaft mit ihrer reichen Vögel - Pflanzen - und Tierwelt zu erleben. Ihr besonderes Interesse gilt dem Donaudelta.

 

Die Landschaften der Donauregion sind zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.Im Frühling - Überfluß an grünen Gräsern und Blumen, im Sommer wartet auf Sie der bunte sonnige Frucht - und Blumenstrauß mit dem Steppen- und Seeduft; im Herbst sind die Landschaften ruhig, träumerisch, sie duften nach den Wassermelonen, Äpfeln und Weintrauben; im Winter sind sie veränderlich, unbeständig , bald verweht, bald regnerisch, bald sonnig.

 

Es ist kein Wunder, dass sich in dieser für Flora und Fauna idealen Welt viele Vogelarten ihre Brutplätze einrichten und auch der Fischreichtum bemerkenswert ist. Beachten wir den Begriff Delta. Zum ersten Mal gebrauchte diesen Begriff der griechische Historiker, Geograph und Forschungsreisende Gerodot ungefähr 450 vor unserer Zeitrechnung hinsichtlich des Flusses Nil. Er hat solchen Begriff angeboten, weil die Donaumündung eine dreieckige Form hat, die an den griechischen Buchstabe Delta erinnert, daraus kommt der geographische Fachausdruck.

 

WÄHLEN SIE ALLES NACH IHREM SINN, LASSEN SIE IHRE SORGEN ZUHAUSE UND GEHEN SIE IN DER NATURWELT DER DONAUREGION AUF!

 

    LAGE: HOME >> ÜBER DONAUGEBIET >> NATUR 

Design: IncomSoft 2003-2013 >Gassib-ug